Lesedauer : 4 Min.

WordPress 6.4 wurde am 07.11.2023 veröffentlicht – CMS mit viel Power

WordPress 6.4 ist veröffentlicht und bringt eine Reihe neuer Funktionen mit sich, vor allem wurden insgesamt 100 Leistungsverbesserungen vorgenommen. Wie in den letzten Versionen sehen wir weiterhin den Trend zu performanteren WordPress Websites, die das Erstellen mit dem neuen Block-Editor einfacher denn je machen. Die neue Version

In unserem Blogbeitrag betrachten wir einige dieser neuen Funktionen, die das Erstellen von Websites mit WordPress 6.4 wesentlich einfacher machen und gleichzeitig eine bessere Leistung und Zugänglichkeit ermöglichen.

WordPress 6.4 das CMS

Leistungsverbesserungen

Vor zwei Jahren wurde das WordPress Performance Team mit dem Ziel gegründet, die Gesamtleistung für Nutzer von WordPress Websites zu verbessern. In einem Schreiben des Kernteams von WordPress sehen wir, dass WordPress 6.4 über 100 Leistungsverbesserungen enthält.

Welche Verbesserungen hat WordPress mit der neuen Version 6.4 parat?

Zu diesen Verbesserungen gehört u.a. eine optimierte Template-Ladeleistung für Themes und die Verwendung der neuen Skript-Ladestrategien „defer“ und „async“ im Core, Block und Themes. Es gibt auch neue Funktionen, die die Verwendung automatisch geladener Optionen optimieren.

WordPress 6.4 hat auch die Art und Weise geändert, wie Skripte mit dem Attribut „defer“ geladen werden. Das Atribut „defer“ weißt dem Browser an, ein Skript erst auszuführen, wenn der Browser des Nutzers die komplette Website geladen hat. Skripte mit dem Attribut „defer“ – die sich im Footer-Bereich einer mit WordPress erstellten Website befanden, wurden mit der neuen Version in den HTML-Head-Bereich verschoben.

Für Besitzer einer Website – die mit dem Content Management System WordPress erstellt wurde – bedeutet das eine optimierte Seitengeschwindigkeit, für die Besucher der Website ein besserer Nutzerlebnis.

Barrierefreiheit

Die Barrierefreiheit einer Website ist unglaublich wichtig. Wir vertreten die Auffassung, dass die Zugänglichkeit des Internets ein besseres Erlebnis für alle Nutzer bedeutet. Deshalb sind wir positiv überrascht, dass mit der neuen Version 4.6 Verbesserungen zur Barrierefreiheit vorgenommen wurden. Dieses Update konzentriert sich vor allem auf Optimierungen der Benutzeroberfläche (UI) im WordPress Verwaltungsbereich.

Während die Verbesserungen der optimierten Schaltflächenplatzierung und der verbesserte Kontext für „Neu hinzufügen“ Admin-Menü-Punkte ziemlich klein erscheinen mögen, bieten sie jedoch mehr Sichtbarkeit für administrative Tätigkeiten für Benutzer mit Anforderungen an die Barrierefreiheit, sowie für die Nutzer, die neu mit WordPress arbeiten und u.a. mehr Übersichtlichkeit benötigen, um sich mit dem neuen Content Management System (CMS) vertraut zumachen.

Blockmuster

Was sind Blockmuster? Blockmuster sind eine Sammlung von einem oder mehreren Blöcken, die auf der gesamten Website erstellt, gespeichert und verwendet werden können, egal ob in Beiträgen oder auf einzelnen Seiten, einmal erstellt und mehrfach verwendbar. Das Hinzufügen von eigen Kategorien ermöglicht dem Gestalter der Website den Überblick über eine wachsende Anzahl von Mustern zu behalten. Dies vereinfacht das Erstellen von Website und spart Zeit.

Verbesserung der Listenansicht

Die Listenansicht ist eine der einfachsten Möglichkeiten das Layout einer Website zu erkennen. Manchmal ist es die Beschreibung der Blöcke, die die Dinge etwas verwirren. WordPress 6.4 verfügt über eine Funktion, die es dem Editor einer Website ermöglicht, Blöcke in einer Listenansicht umzuwandeln, so dass es einfacher ist, bestimmte Blöcke schnell und einfach zu finden, um diese zu bearbeiten.

Benutzer können ausserdem mit der neuen Version Bildvorschauen für die Kerngalerie und Bildblöcke in der Listenansicht betrachten. Auf die Weise weiß der Benutzer genau, welcher Block welches Bild ist.

Block-Haken „Hooks“  

WordPress 6.4 hat eine neue Funktion integriert namens „Block Hooks“. Was verbirgt sich dahinter? Dies ist ein Tool zur Erweiterung von Blockthemen. Früher nannte man es „Automatisches Einfügen von Blöcken“. Block Hooks ermöglichen es Plugins, automatisch mit dem Gutenberg-Editor zu interagieren. Blöcke können nun automatisch an einer bestimmten Position platziert werden, wenn ein weiterer Block zum Inhalt hinzugefügt wird.

Im Grunde genommen ermöglicht diese Funktion einem Entwickler, einen Warenkorbblock im Standard-Theme-Header zu integrieren, wenn WooCommerce aktiviert ist und den Warenkorbblock bereitstellt. Es ist derzeit allerdings nicht nützlich für Endbenutzer, da es so konzipiert ist, dass es nur mit designdefinierten Mustern und Vorlagen funktioniert, und nicht mit benutzerdefinierten Mustern bzw. Vorlagen.

Bild-Leuchtkästen

Es ist unglaublich simpel, die Vorschu von Bildern in einer Lightbox direkt in den Einstellungen des Bildes zu aktiven. So erhält der Betrachter schnell eine größere Version des Bildes in der Anzeige. Diese neue Funktion ist wirklich großartig, die den Bedarf eines anderen Plugins für diesen Effekt ersetzt. Einfaches Ein- und Ausschalten, je nach Bedarf aktivieren oder deaktivieren, damit ein Nutzer auf ein Bild klicken kann, das mit einer weiteren Seite verlinkt ist.

Das Twenty Twenty-Four Theme

Jedes Jahr veröffentlich WordPress ein neues Standard-Thema, das einige neue Kernfunktionen verwendet. Twenty Twenty-Four ist das diesjährige neue Theme mit einigen interessanten Funktionen, die Nutzer unbedingt kennen sollten.

Twenty Twenty-Four ist ein Full-Block-Theme, das dem Gestalter von Websites einen Einblick gibt, wohin die Entwicklung von WordPress mit der Bearbeitung von Websites geht. Zu den neuen Funktionen werden wir in einem weiteren Block-Artikel berichten.

Ausrichtungstext

WordPress 6.4 hat einige neue kreative Tools integriert, wie zum Beispiel die Möglichkeit, Texte vertikal auszurichten. Mit dieser neuen Typografie -Einstellung können ansprechende Design erstellt werden.   

Fazit – WordPress 6.4 mit vielen neuen Funktionen, die das Erstellen einer Website vereinfachen und die Leistung verbessern.

Das könnte Sie auch interessieren: Google Fonts in WordPress lokal hosten